Gruppenpraxis Orthopädie Krems

02732 79394 - Alle Kassen und Privat

Icon Phone

Wenn Muskeln der Wirbelsäule „kapitulieren“


Neue Erkenntnisse zeigen, dass bei chronischen Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule sich bestimmte Muskeln zurückziehen. Diese sogenannte „Hemmung“ dieser kleinen, tiefen Muskelschichten breitet sich in der Folge entlang der Wirbelsäule aus. In der MR-Untersuchung und auch im Ultraschall kann man diese „fettige“ Umwandlung sehr oft eindeutig erkennen! Der Name dieser Muskulatur ist „Multifidus“. Dort sitzen viele Sensoren, die für die Stabilität der Lendenwirbelsäule wichtig sind – etwa zum Heben und Tragen von Lasten, für längeres Sitzen und Stehen sowie bei Drehbewegungen. Durch chronischen Kreuzschmerz werden aber gerade diese Muskeln immer schwächer und zu Fett umgewandelt – ein negativer Kreislauf wird gestartet. Eine belgische Forschergruppe hat auch nachgewiesen, dass man diese Muskulatur mit hohen Belastungen reizen muss – sonst bewegt sich nichts . . . ! In der medizinischen Trainingstherapie wird unter ärztlicher Aufsicht die richtige Dosis für Therapiereize individuell bestimmt. Besonders für einen möglichen „Rückfall“ ist diese Therapie als Präventionsmaßnahme besonders wichtig. Von besonderer Bedeutung ist die richtige Belastung Ihrer Rückenmuskulatur, denn nur mit der richtigen Dosis wird die Bewegung zum Medikament!
Wir können Ihnen dabei helfen – und das völlig „nebenwirkungsfrei“!